Liebes-Türen – 20. Tür

Ich liebe mich

…weil es mich gibt…

…mit all meinen Narben…

…mit all meinen Farben…

…meine lichtvollen Seiten…

…meine Schattenseiten…

…ohne zu urteilen…

…ohne zu werten…

…erlaube ich mir…

…zu sein…

Es gibt gute Gründe für dieses Gefühl… Es darf da sein… Es ist eines von vielen…

Keines ist besser oder schlechter als ein anderes… Ich bewerte nicht und lasse zu…

Ich will wie eine Schale sein, mich öffnen, für jedes meiner Gefühle…

Es ist, was es ist, sagt die Liebe…

Das unten folgende Lied kam mir auf einmal in den Sinn, nach über 30 Jahren. Damals hatte es eine andere Bedeutung, es galt meiner ersten große Liebe…jetzt höre ich heute dieses Lied wieder und fühle auf einmal etwas anderes… dieses Lied galt im Grund von Anfang an mir selbst… Was ich glaubte, im außen zu suchen und finden zu können, wurde mir ziemlich gnadenlos gezeigt, es funktionierte nicht. Es war ein langer Weg der Suche, und sie führte zwangsläufig über all die Jahre zu der Aufforderung, mich selbst zu erkennen, in dem, wer ich bin, mich von vielem zu befreien, und mir zu erlauben, authentisch ich zu sein. Ein einigermaßen unbequemer Weg;), und keineswegs zu Ende, denn es gibt weiterhin so viel Neues zu entdecken und zu lernen, aber es lohnt:).

Weil es einfach ein wunderschönes Lied ist, verlinke ich es hier. Vielleicht hast du auch so ein Lied. Vielleicht kannst du es ebenso wie dieses umformulieren…in ein Lied, das nur an dich selbst gerichtet ist. Denn du hast wie jeder andere auch deinen ganz eigenen, besonderen Klang. Wie schön ist es, wenn diese ganz eigenen Klänge zusammenfinden…das werden die neuen Beziehungen, das sind die ersten Schritte, wie ich glaube, Liebe noch ganz anders, tiefer zu verstehen. Wer den wundervollen Film “Wie im Himmel” noch nicht kennt…er zeigt es auf seine Weise, ein Lied davon habe ich bei der 10. Tür verlinkt. Denn hier geht es um Menschen, die keineswegs perfekt oder vollkommen sind, mit schweren Schicksalen…umso mehr entfaltet jeder einzelne in dieser Brüchigkeit eine solche Tiefe, eine Ehrlichkeit, sich zu zeigen, und gleichzeitig jeder seine einzigartige Gabe.

Und ja, es ist wunderschön, wenn eine Seele eine andere so in der Tiefe sehen und fühlen kann…liebt…, nicht, weil sie es braucht, sondern weil sie selbst in Liebe ist…und eins nehme ich mit auch von meiner eigenen Reise hier mit diesem Liebes-Kalender bis jetzt…meine Liebe ist keineswegs nur lieblich;)…die kann auch anders…sie ist sanft…und wild…ganz und gar nicht käuflich;)…und genau davon singt dieses Lied…

Menü schließen