Liebes-Türen – 21. Tür

Ich bin frei

…zu lieben…

…verbunden zu sein…

…JA oder NEIN zu sagen…

…etwas zu mögen oder nicht…

…meinen Gefühlen zu vertrauen…

…meiner Intuition zu folgen…

…authentisch zu sein…

…alles zu leben…

…was ich bin…

Es gibt gute Gründe für dieses Gefühl… Es darf da sein… Es ist eines von vielen…

Keines ist besser oder schlechter als ein anderes… Ich bewerte nicht und lasse zu…

Ich will wie eine Schale sein, mich öffnen, für jedes meiner Gefühle…

Es ist, was es ist, sagt die Liebe…

Eigentlich dachte ich, mit einem “ich liebe mich” endet es.  Bis sich die Freiheit ihren Weg bahnte. Denn wenn ich das, was ich suche, in mir selbst finde, bin ich frei. Für alles. In allem. Manchmal sind es nur Momente, sich frei zu fühlen, und doch wird diese innere Freiheit mit der Zeit immer mehr:)…sie packt einen allerdings nicht in warme Windeln, wir wollen ja auch kein Baby bleiben;), sie fordert unerbittlich die eigene Wahrheit hervor, sie duldet keine Ausreden, sie schmettert einen ebenso immer wieder zutiefst in die eigenen Gefühle, und wieder und wieder…bis eines klar ist…niemand anderes, als wir selbst haben es in der Hand, frei zu sein…

Und zum Ende gibt es noch einen speziellen Song. Geschmäcker sind ja verschieden;). Urteilsfrei hat dieser Song nur eines in mir berührt: Wie herrlich, in hohem Alter so etwas zu wagen, glitzern, grell, bunt gekleidet. Wie schön, wenn das Alter sich mit der “Jugend” verbindet, Arm in Arm mit dem Schwarz, der Wildheit, der Verruchtheit. Wie wunderbar, einfach mal ein wenig verrückt zu sein, etwas völlig Ungewöhnliches zu leben. Wie schön ist diese Freiheit, die mir erlaubt, einfach zu sein. Ein Adventslied der besonderen Art, Wunder und rote Rosen inbegriffen;).

Es gibt den schönen Satz, von der “Jugend im Alter und der Weisheit der Jugend”: Und wenn ebenso Licht und Schatten in uns sein darf, wird es auch im außen ein anderes Miteinander geben können…können Grenzen überwunden werden…können wir Neues wagen, auch, wenn es sicherlich erstmal aneckt;)…everybodys darling und gleichzeitig frei sein wollen passt nicht so sehr zusammen;)…und bei aller Tiefe und Ernsthaftigkeit, es ist gut, sich den Humor zu bewahren, die Leichtigkeit, Freude, und das Lachen eines Kindes:)…

Menü schließen