Befreiung der Kinder

Mehrfach habe ich schon geschrieben, dass ich jeglichen Verschwörungstheorien keinen Raum gebe. Eine wurde mir die letzte Woche von mehreren Seiten zugetragen und gab mir so zu denken, dass ich hier mal eine Ausnahme mache. Es geht um die QAnon Bewegung, Ursprung USA, jetzt besonders seit Corona sich auch hier verstärkt ausbreitend, ein Xavier Naidoo Anhänger davon, die rechte Szene massgebliche Mitbetreiber. 

Was mich dabei beschäftigte: Mir zugetragen wurden diese Theorien von Menschen, die alle einen eigenen traumatisierten, missbräuchlichen Hintergrund haben. Eigentlich ansonsten sehr wohl auch differenziert denkende Menschen, und ich begriff zunächst nicht, warum eine solche populistische und mit schockierend abstoßenden Bildern arbeitende Bewegung eine solche Anziehung auf sie hat. Bis es mir klar wurde.

Da gibt es den großen Retter. Ausgerechnet Donald Trump. Da wird von unterirdischen Kindergefängnissen gesprochen, die Kinder würden jetzt befreit werden, und das ginge eben nur, wenn alle Menschen durch Corona stillgestellt werden. Brutalste Pädophilenringe, bis in die höchsten Kreise werden benannt. Und genau hier ist der Trigger, der ansetzt. Kindesmissbrauch haben wir weltweit. Pädophilenringe, gut vernetzt, ja, mit Sicherheit bis in höchste Kreise gibt es, überall. Und wirklich nicht nur in den USA. 

Es ist mehr als verständlich, dass Menschen mit eigenem traumatischen Hintergrund darauf anspringen. Endlich kommt der große Retter. Der Rest vieler dazugedichteten völlig absurden Behauptungen mit gefälschten Bildern wird ausgeblendet. Ebenso die Verwicklung der rechten Szene, die gerade sowieso die Verunsicherung der Bevölkerung wunderbar für sich nutzen will. Angst, der beste Hebel, Menschen für sich zu gewinnen. Doch ebenso der Weg in die Sackgasse und der Weigerung, sich dem eigenen Trauma zu stellen. 

Denn leider führt dies keineswegs zur eigenen Heilung. Ja, gerne Kinderbefreiung. Doch das fängt bei sich selbst an. Beim eigenen verletzten inneren Kind. Es gibt keinen da draußen, der dies übernehmen kann. Das kann nur jeder für sich selbst tun. Diese Kinderanteile sitzen tatsächlich irgendwie in Käfigen, doch in den eigenen. Solange Trauma ungeheilt mit den inneren abgespaltenen Anteilen wirkt, kann einfach nicht wirklich gefühlt werden, was wirklich dem Leben dient. Diese Theorien arbeiten mit Angst, Manipulation, Machtinteressen und finden wunderbar ihre Opfer im nichtgeheilten Trauma. Sie dienen keineswegs der Befreiung aus dem Trauma.

Jedes dieser Vogelkinder wird sich selbst befreien aus dem zu eng gewordenen Nest. Jedes dieser Kinder wird mit eigener Kraft seinen ersten Flug antreten. Jedes dieser Kinder wird sich die Welt von oben betrachten und sich sein eigenes Bild machen. Es sind gesunde Kinder, nicht traumatisiert. Jeder unter uns heute, dem bewusst, wage ahnend oder unbewusst Trauma oder Missbrauch geschehen ist, kann gesunden. Mit guter, professioneller Hilfe. Und es sind noch immer viele. Doch erst mit wachem, klarem, fühlendem, geheiltem Sein brauche ich keinen Retter mehr irgendwo da draußen. Ich bin in der Lage, selbst sehr gut für mich zu sorgen, und bin gut geschützt vor allem, was mich manipulieren möchte, auch solchen Verschwörungstheorien. 

Nebenbei schon noch ein anderer Gedanke. Nach allem, was wir inzwischen über Corona wissen, es wird wirklich langsam Zeit, die Kinder aus ihrer Isolation zu befreien. Es gibt für mich keinen plausiblen Grund mehr, und da darf doch mal hingeschaut werden, was Kleinstkinder grade lernen. Sich ja nicht Menschen zu nähern. Eines ist mir letztens begegnet. Extrem unsicher, wie weit darf es auf mich zukommen. Leider gibt es offenbar auch viele Eltern, die Angst um ihre Kinder haben, wie ich hörte. Selbst aus Abstand würde kaum kommuniziert werden. Da geht es mir als Hundehalterin ja deutlich besser. Hier arbeitet die Angst wirklich kontraproduktiv. Und genau da schließt sich wieder der Kreis. Kenne ich meine eigenen Ängste nicht, werden sie am Steuer meines Handelns sitzen. Ich bin auch nicht in der Lage, mich wach und kritisch zu informieren. Dann wüssten die Eltern, dass ihre Kinder durch Corona nun mal wirklich nicht gefährdet sind. Tja, Corona will wohl vieles bewusst machen…

Menü schließen