Sommersonnenwende

Wendepunkt am lichtvollsten Tag…


Ausklang der ersten Hälfte diesen Jahres,

das uns so sehr herausgefordert hat,

die Welt stand auf einmal still,

und ließ uns alles fühlen,

Angst, Verunsicherung, Unruhe, 

Isolation, Ohnmacht, Leere, Lähmung,

Anklage, Wut, Aufruhr, Aggression, Spaltung, 

ausgeliefert einer für alle unfassbaren Situation,

die uns gnadenlos auf uns selbst zurückworfen hat…


Einstimmung auf die zweite Hälfte diesen Jahres,

vielleicht ernten wir Früchte aus dem Erlebten, 

wagen es hinzuschauen statt zu verdrängen,

spüren die Freiheit in der Begrenzung,

Schöpferisches Sein in der Angst,

Vertrauen in der Ungewissheit,

das Licht in der Dunkelheit,

ahnen den tiefen Sinn hinter allem,

und wie sehr alles mit allem verbunden ist…


die Neumondin morgen könnte darum wissen

Menü schließen