Worte fühlen…

…manchmal lasse ich einfach Worte in mir schwingen…angefangen von einem Gespräch mit meinem Jüngsten, der auf einmal meinte, Hoffnung ist eigentlich ein blödes Wort. Und da er, ohne es manchmal selbst zu wissen, sehr weise für sein Alter ist, fingen wir an darüber zu philosophieren. Und mir kam ein anderes Wort in den Sinn, Vertrauen. Je mehr ich darüber nachdachte, umso mehr ahnte ich, dass ein großer Unterschied in diesen beiden Worten ist. So richtig auf die Spur komme ich immer erst, wenn ich die Worte in meinem Körper fühle.

Bei Hoffnung schwingt etwas Bestimmtes mit. Ich hoffe, dass etwas gut ausgeht. Ich hoffe, dass ich das oder das Ziel erreiche, dass etwas auch ja klappt. Es ist, als wäre ein mögliches Nichtgelingen im Wort selbst enthalten. Was, wenn sich meine Hoffnung nicht erfüllt? Was, wenn es ganz anders kommt, als ich mir wünsche? Es beinhaltet meinen Willen, dass ich etwas so oder so haben möchte. Und es enthält meine Sorge, dass etwas ganz anders kommt, als ich mir wünsche. Es hat ein Ziel, eine Erwartung.

Vertrauen fühlt sich anders an. Es ist wie eine bedingungslose Haltung dem Leben gegenüber. Anzunehmen, was ist. Auch wenn es gerade vielleicht nicht angenehm ist. Auch wenn der Tag ganz anders läuft, als ich gedacht habe. Vertrauen ist wie eine offene Schale, die mich selbst trägt, und sich dem öffnet, was geschehen will. Es ist das sichere Gefühl, dass mir genau das begegnet, sich ereignet, was mir etwas zu sagen hat. Ob ich etwas lernen darf, oder einfach nur Geschenke annehmen, es ist gut, so wie es ist.

Und in meinem Fühlen heute auf meinem Morgenspaziergang begegnete mir diese Blüte. In weiß wie die völlige Unschuld, offen, empfänglich, die Farben des Lebens zu fühlen, verbunden mit der Erde, und mit ihrer Knospe wie als eine Antenne gen Himmel…Still, einfach, in ihrer vollen Präsenz, Schönheit und Demut. Sie IST, Vertrauen pur… strahlt, aus ihrer Mitte heraus, egal, was heute an diesem Tag geschehen wird…ich schwinge mich mit ein…und einmal mehr in mir das tiefe Gefühl, ich darf vertrauen…Leben beinhaltet alles…ich lasse mich ein…

Menü schließen